Archiv der Kategorie: Allgemein

Haarentfernung mit IPL – dauerhaft haarfrei

Das Thema dauerhafte Haarentfernung ist vor allem vor allem in den Wintermonaten für viele Menschen aktuell. Denn, wer sich für eine dauerhafte Haarentfernung mit IPL entscheidet, der weiß, dass die IPL-Haarentfernung permanente Ergebnisse liefert, die Haare jedoch nicht nach einer Behandlung verschwunden sind.
Wer also bis zum Sommer einen Großteil seiner Haare entfernt haben möchte, der beginnt bereits jetzt mit der IPL-Haarentfernung. Mehrere Behandlung bei einer dauerhaften Haarentfernung mit der IPL-Lichtenergie sind deshalb nötig sind, da nur die Haare entfernt werden können, die sich während der IPL-Behandlung in der Wachstumsphase befinden. In dieser Phase befinden sich nie alle Körperhaare zur gleichen Zeit.
Ein weiterer Vorteil mit der dauerhaften Haarentfernung im Winter zu beginnen ist, dass die Haut bei der IPL-Behandlung nicht sonnengebräunt sein darf. Das liegt daran, dass IPL ein sehr energiedichtes Licht ist. Das sagt auch schon der Name „Intense Pulse Light“ – also, intensiv gepulstes Licht. Dieses Licht wird über die Haut in die Haarwurzel geleitet und verödet diese sanft, deshalb kann kein neues Haar mehr nachwachsen. Damit das Licht auch tatsächlich in die Haarwurzel gelangt, muss das Haar genügend Melanin (Farbstoff) haben und die Haut muss wenig Farbstoff haben, denn sonst würde das Licht vom Farbstoff in der Haut aufgenommen werden. Das kann zu Verbrennungen führen und auch die Haarentfernung funktioniert dann nicht mehr, da das Licht nicht mehr bis zur Haarwurzel gelangt. Wer sich im Sommer mit IPL behandeln lässt, muss deshalb darauf achten, dass die Haut mit einem sehr hohen Lichtschutzfaktor vor der Sonne geschützt wird.
Nach der IPL-Haarentfernung empfehlen sich Pflegeprodukte, die Aloe Vera enthalten. Denn IPL kann die Haut leicht reizen und Aloe Vera, vor allem Aloe Vera-Gels wirken dann angenehm kühlend.

Was gegen dicke Augen hilft

Viel gefeiert, wenig geschlafen? Dann sollte man sich über dicke Augen am nächsten Morgen nicht wundern. Jetzt ist schnelle Hilfe angesagt. Die besten Tipps gegen geschwollene Augen.

Dicke Augen entstehen, wenn sich zu viel Flüssigkeit im Gewebe ansammelt und der Abtransport durch die Lymphe nicht optimal klappt, z. B. nach kurzen Nächten oder salzreicher Ernährung. Diese Schwellungen sind meistens harmlos und klingen im Laufe des Tages wieder ab. Sie haben nichts zu tun mit Tränensäcken (die sind genetisch programmiert). Sie entstehen, wenn mit zunehmendem Alter das Gewebe absackt und sich mehr Fett ansammelt.

Schmink-Tipp
Beim schminken: Schwellungen oder Tränensäcke nicht mit Concealer abdecken – dadurch werden sie erst recht betont. Auch keinen hellen Lidschatten benutzen, er hebt die (geschwollenen) Lider optisch noch mehr hervor. Für einen leichten Lifting-Effekt nur die äußeren Wimpern tuschen und Kajal schräg nach oben auslaufen lassen. Am besten den Mund in den Mittelpunkt setzen und mit Lipgloss oder Lippenstift betonen, das lenkt den Blick von den Augen ab.

Tipps für jeden Tag
Um Schwellungen vorzubeugen, den Kopf beim Schlafen immer etwas höher lagern. Mit Salz sparsam umgehen und viel trinken, damit die Nieren durchgespült werden. Öfter mal zwinkern – die Bewegung soll den Abtransport von Lymph- und Tränenflüssigkeit stimulieren.

Guter Trick: Esslöffel im Eisschrank deponieren oder länger unter kaltes Wasser halten und ca. fünf Minuten sanft aufs Auge drücken.

Dieser Artikel wurden Ihnen präsentiert von Lr4You